Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 


Aktuelle Meldungen


Das Neujahrstreffen der Bunten Linken

Samstag, Februar 3, 2018

Am 26.01.2018 fand das Neujahrstreffen der Bunten Linken statt. Bei Gesprächen in lockerer Runde haben wir gemeinsam auf das Jahr 2018 angestoßen. Dabei wurden natürlich auch kommunalpolitische und andere Themen angesprochen, unter anderem mit Impulsreferaten von Karin Weber zum Thema Bergheim, von Arnulf Weiler-Lorentz zum Thema Erbpacht und die Konversionsflächen, mit einer Lesung von Elmar Bringezu, und von Hilde Stolz über das Völkerkundemuseum.

Schulsanierung vor Großsporthalle

Freitag, Februar 2, 2018

Schulsanierungen werden seit Langem häufig als Sparlösungen, nur teilweise oder mit jahrelanger Verzö- gerung durchgeführt. Es fehlen Mittel, aber auch ausreichend Personal, um nötige Maßnahmen umzusetzen. Die Bauverwaltung ist durch zahlreiche Projekte (Bahnstadt, Konversionsflächen, Bergheim, Masterplan Neuenheimer Feld) überlastet. Teure Großprojekte reißen Löcher in den städtischen Haushalt (Mark-TwainZentrum, Großsporthalle, Konferenzzentrum).

Elternbeiräte klagen über unzureichende Schulgebäude

Mittwoch, Januar 24, 2018

Letzte Woche schrieben uns die Elternbeiräte von Bunsen-Gymnasium und Waldparkschule: Der Gemeinderat beschloss zwar den Ganztagsbetrieb, auf die dringend notwendige Anpassung der räumlichen Situation wird immer noch gewartet (Bunsen: seit 2008, Waldpark: seit 2012). Schulen und Infrastruktur gehören ganz klar zu den Pflichtaufgaben der Stadt. Sie haben auch bei knapper Kasse Vorrang vor Imageprojekten wie z.B. Konferenzzentrum und Großsporthalle.

Ein gutes neues Jahr!

Montag, Januar 8, 2018

Neben der gewohnt engen Zusammenarbeit mit engagierten Bürgern, Bürgerinitiativen und Verbänden werden wir 2018 einen Fokus auf die Digital-Agentur legen. Es darf nicht passieren, dass wir die Steuerung und Entwicklung Heidelbergs sowie öffentliche und private Daten einigen großen Firmen übertragen. Das sehen wir wie die EU-Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager: „Wir können unsere Demokratie nicht den Googles und Facebooks überlassen“. Außerdem bleiben wir natürlich dabei: Grund und Boden gehört in öffentliche Hand, Nutzung durch Private nur temporär in Erbpacht.

FAZ - Feuilleton zum Völkerkundemuseum: Wer hat denn angefangen mit dem Nazi-Vergleich?

Sonntag, Dezember 31, 2017

Da ist es ja, das tragfähige Konzept: Die Heidelberger streiten sich anhaltend um ihr Völkerkundemuseum. "House of Cards" ist nichts dagegen.

Hier der Link zum Artikel der FAZ über das Völkerkundemuseum:

 

http://www.stadtpolitik-heidelberg.de/?q=node/1695

Seiten