Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 

Sie sind hier

Startseite

Presseerklärung zu Straßenbahn und Bebauung im Neuenheimer Feld

Die Bunte Linke sieht nur dann eine Möglichkeit für die weitere Bebauung im Neueunheimer Feld, wenn die Straßenbahnverbindung dort endlich ausgebaut wird. Tatjana Hasse im Namen des Sprecherinnenrates der Bunten Linken

Neuenheimer Feld: Zuerst die Straßenbahn, dann weitere Bebauung

Seit mehr als fünf Jahren bemüht sich die Stadt gemeinsam mit der RNV und in ständigem Dialog mit der Universität, für den Verkehr ins Neuenheimer Feld mit einer Straßenbahn ein leistungsfähiges, ökologisches und kostengünstiges Nahverkehrsmittel bereitzustellen. Das Gebiet hat seit in den letzten eineinhalb Jahrzehnten eine Bauwelle erlebt. Heute befinden sich dort die Kliniken und medizinische Institute aus Bergheim und der Altstadt, die meisten naturwissenschaftlichen Institute und ein Neubau der Pädagogischen Hochschule mit mehreren zehntausenden Beschäftigte, Studenten und Patienten und Besucher täglich. Bisher haben Einsprüche der Universität bzw. einzelner Institute die Straßenbahn verhindert, obwohl die Stadt hat immer wieder kostenträchtige Zugeständnisse gemacht hat in bezug auf die Trassenführung und technische Verbesserungen zum Schutz von Forschungseinrichtungen. Beim letzten Gespräch mit dem Gemeinderat haben nun die Vertreter der Universität auf ihrer Klage gegen die Straßenbahnstrasse bestanden, aber gleichzeitig eine zusätzlichen Flächenbedarf von 50% für Erweiterungen angemeldet. Wir sagen: Voraussetzung für eine weitere Bebauung, die noch mehr Verkehr verursacht, ist die Straßenbahn und zwar auf einer Trasse, die die Menschen möglichst nah zu ihren Zielen bringt.

17.03.2015