Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 


Aktuelle Meldungen


„Es geht um die Handlungsfähigkeit der Stadt“

Montag, Januar 16, 2017

Interview über den Doppelhaushalt 2017/2018 mit Hilde Stolz und Arnulf Weiler-Lorentz, den Gemeinderäten der Bunten Linken. Das Interview führte Adrian Tavaszi.

Neujahresfest der Bunten Linken am Sonntag, den 8. Januar

Donnerstag, Januar 5, 2017

am Sonntag, den 08.01.2017 findet das Neujahrstreffen der Bunten Linken statt, und zwar um 19:00 Uhr im Laden für Kultur&Poltik, Kaiserstr. 62, 69115 Heidelberg.
Bei Gesprächen in lockerer Runde über kommunalpolitische und andere politische Themen wollen wir gemeinsam auf das Jahr 2017 anstoßen.
Natürlich sind die beiden Gemeinderatsmitglieder und die Bezirksbeirätinnen dabei.

Programm:

Begrüßung: Roswitha(ca. 5 Min.)

Haushaltsanträge der Bunten Linken

Für den Doppelhaushalt 2017/2018 stellen wir Anträge zum Abbau der Neuverschuldung und für mehr sozialen Wohnungsbau im städtischen Eigentum. Wichtig ist uns die Einführung von Erbpacht für alle noch verfügbaren Konversionsflächen. Im Bereich Armutsbekämpfung, Beratung, Prävention usw beantragen wir Personalkostenzuschüsse generell an Tarifabschlüsse anzupassen.

Freitag, Dezember 9, 2016

Verschuldung und kein Ende!

Trotz jetzt sehr guter konjunktureller Gesamtlage sieht der Haushaltsentwurf des Oberbürgermeisters neue Schulden von 57 Mio € (knapp 10% des Jahresetats) vor, Endstand 2018 dann 228,7 Mio €. Und das bei schon geplanten Projekten wie Konferenzzentrum, Großsporthalle, etlichen Infrastruktur maßnahmen und Ankauf und Entwicklung der Konversionsflächen. Dafür sind noch weit über 100 Mio € nötig, wenn auch teilweise erst nach 2018.

Mittwoch, November 23, 2016

Trümmergrundstück Königstuhl-Hotel

Seit zwei Jahren befindet sich das Königstuhl-Hotel in diesem Zustand. Es steht in einem Naherholungsgebiet. Von dort hat der Besucher einen schönen Blick auf Altstadt, Neckartal und Rheinebene. Die Stadt muss sich in solchen Gebieten direkten Einfluss auf die Entwicklung sichern, durch Eigentum und Verpachtung, notfalls durch Bebauungsplan und Erlass eines Baugebotes nach § 176 Baugesetzbuch .

Mittwoch, November 23, 2016

Seiten