Bunte Linke Heidelberg

 

Bündnis für Demokratie, Solidarität, Umwelt und Frieden

 

Sie sind hier

Startseite

Bunte Linke auf dem Klima-Aktionstag

„Wir sind hier, wir sind laut, weil die Kohle uns die Zukunft klaut“, skandieren die überwiegend jugendlichen Teilnehmer einer Fahrraddemonstration zu der die Fossil Free Heidelberg und die Jungendorganisationen von B90/Die Grünen aufgerufen haben. Die Tour fand im Rahmen des weltweiten Aktionstages „Rise for Climate“ der Organisation 350.org statt. „Wir stehen auf, nachdem wir in der Dürre dieses Sommers erlebt haben, dass die Klimakrise mitten in Europa, mitten in Deutschland angekommen ist.

Wir stehen deshalb heute auf und fordern endlich echten Klimaschutz!“, so Lukas Weber von Fossil Free Heidelberg vor den 150 Teilnehmern der Abschlusskundgebung.Die Folgen des Klimawandels wird sich alleine in Deutschland in den nächsten Jahrzehnten in dreistelliger Milliardenhöhe bewegen. Besonders schwer treffe es aber die Länder des globalen Südens, die von einer Ausbreitung der Wüsten und einem Anstieg des Meeresspiegels bedroht sind, führte Weber aus. Dazu müsse endlich entsprechend der internationalen Klimaschutzvereinbarungen gehandelt werden. Lokal erwartet Fossil Free, dass Stadt und Universität sich mehr im Klimaschutz engagieren und dass das Kohlekraftwerk Mannheim schrittweise heruntergefahren wird.

 

An der Demonstration beteiligten sich auch zahlreiche Aktivisten, die sich für den Erhalt des Hambacher Forstes einsetzen und das Waldgelände mit Lagern und Baumhäusern seit sechs Jahren besetzt halten. Der Energiekonzern RWE will einen 12 000 Jahre alten Eichen- und Buchenwald roden, um das darunter liegende Braunkohlelager abzubauen. Dort scheint eine Räumung unmittelbar bevorzustehen. Der BUND will eine Rodung durch vorläufigen Rechtsschutz verhindern. Über den Eilantrag will das Oberverwaltungsgericht Münster Ende September entscheiden. Die Initiative fordert zur Unterstützung der Besetzer auf.

12.09.2018